Zeit für Neues
Zeit für Neues

Traurigkeit vs Glück


"Traurigkeit gibt es viel öfter als Glück! Wer hat dir gesagt, dass man glücklich sein muss? Ich kannte früher Menschen, die sind jetzt alle tot und es ist nicht von Belang, ob sie glücklich waren."

Als ich diese Aussage gehört habe, dachte ich zuerst, dass dies doch absolut nicht stimmt. Das Ziel des Lebens ist doch glücklich zu sein! Oder nicht? Und dann bin ich tiefer gegangen, um einen tieferen Sinn dahinter zu entdecken und ich bin fündig geworden.

Tatsächlich ist es so, dass wir als Mensch das Gefühl haben, glücklich sein zu müssen, weil sich glücklich sein einfach gut anfühlt. Es ist auch nichts Falsches daran, glücklich sein zu wollen. Nein, es ist menschlich!

Wenn wir dieses „glücklich sein“ aus der Sicht unserer Seele betrachten, dann ist die Seele immerzu in einem „glücklich-sein“ Zustand und strebt danach die Traurigkeit durch den menschlichen Körper zu erfahren. Es kommt also einzig und allein darauf an, was der Mensch aus der Erfahrung der Traurigkeit macht, wie er damit umgeht. Ob er daraus negative oder positive Emotionen produziert oder es schafft das Gefühl der Traurigkeit einzig als vorhandenes Gefühl zu betrachten ohne es zu bewerten.

Wie in allen Gefühlen, liegt auch in der Traurigkeit eine grosse Kraft. Eine Kraft, die uns helfen kann, etwas zu beenden, um eine neue Richtung in unserem Leben einzuschlagen oder einfach dieses Gefühl der Traurigkeit zu erfahren, damit wir das Glück, welches wir haben, wieder sehen/spüren können.

Das grosse Erwachen (Teil 2)

Und nun? Gibt es etwas zu tun? Muss ich handeln oder kann ich einfach so weitermachen wie bisher und ein bisschen zuschauen? Soll ich darauf vertrauen, dass es die anderen schon richten werden? Kann ich als Einzelner überhaupt etwas bewirken?

Es ist Zeit zu handeln! Eigentlich war es schon immer Zeit zu handeln, nur haben wir das vergessen. Viele spirituelle Texte und Lehren weisen darauf hin. Verstehe zum Beispiel die hawaiianischen Huna Lebensweisheiten

IKE: Sei dir deiner Gedanken bewusst - die Welt ist so, wie du denkst, dass sie ist. (Handle und bringe deine Gedanken in Ordnung!)

KALA: Werde dir deiner begrenzenden Gedanken bewusst - es gibt keine Grenzen. (Handle und löse deine Begrenzungen auf!)

MAKIA: Konzentriere deine Aufmerksamkeit auf das, was du erreichen möchtest - Energie folgt der Aufmerksamkeit. (Handle und richte deine Energie aus!)

MANAWA: Lebe und handle in der Gegenwart - Jetzt ist der Augenblick der Kraft. (Handle jetzt! Verschiebe nicht in die Zukunft.)

ALOHA: Sei glücklich; denn Liebe ist die Quelle aller Kraft - Lieben heisst, glücklich sein mit ... (Handle in Liebe! Verletze nie, helfe immer)

MANA: Vertraue dir selbst - alle Kraft kommt von innen. (Handle und werde der Schöpfer deines Lebens!)

PONO: Handle und erwarte das Beste – die Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit. (Handle und bringe die Wahrheit in dein Leben!)

und lerne mit dem Werkzeug «Ho’oponopono» umzugehen.

In allen Glaubensrichtungen haben wir Menschen den Zugang zu den Informationen, welche wir für ein erfülltes, glückliches, unabhängiges, selbstbestimmtes, freies Leben benötigen. Wir müssen jedoch ins Handeln kommen und tun, was nötig ist.

Die geistige Welt spricht:

«Wisse, dass alle notwendigen Informationen auf diesem Planeten vorhanden und abgespeichert sind. Die Menschen wurden jedoch von ihnen ent-fernt (weit in die Ferne gebracht). Die Informationen wurden codiert, verschleiert, absichtlich verfälscht und so in Form gebracht, dass die Menschen glauben, alles zu wissen, sie jedoch mit überwiegend unbrauchbaren, oberflächlichen, manipulierten Informationen gespeist werden. Absichtlich! Und jetzt kommt die Zeit, in welcher die wahren Informationen nicht länger verborgen sein werden. Sie werden für alle, die sie erfahren möchten, zugänglich gemacht. Es erfolgt eine für diese Zeit neue Art Informationstransfer. Bisher haben andere Wesenheiten die Informationen aufbewahrt – denk an die Wale, denk an die Bäume - und nun werden sie den selbstermächtigten Menschen übergeben werden. Einerseits in Form der Wahrheitsoffenbarung, anderseits als Datenübertragung auf den menschlichen Körper. Der menschliche Körper verändert sich also nicht ohne Grund. Nicht ohne Grund wirst du feinstofflicher und nicht ohne Grund möchten dies die Systemmächte verhindern.

So wie der materielle Körper entstanden ist, wird er wieder werden. Energiefluss, Verbundeinheit, Einheit. Bereits jetzt dreht sich der DNA-Strang vieler Menschen in die andere Richtung. Richtungswechsel! Spürst du es? Stück für Stück wird sie wiederhergestellt. Die Veränderung ist nicht aufzuhalten, zur vollständigen Entfaltung bedarf es jedoch deiner Zustimmung. Es bedarf deiner Entscheidung, deinem Handeln!

Was sagst du? Was fühlst du? Möchtest du diesen Weg gehen?

Lässt du dich von der scheinbaren Freiheit ihrer Versprechen «nach deinem alten Leben» ein Mittel geben, welches dies verhindert? Was möchtest du? Die Zeit der Entscheidung ist hier und die Zeit der Selbstermächtigung ist jetzt. Sie sind die Systemmachthaber, du besitzt jedoch die Macht über dich. Du entscheidest für dein Inneres = dein Äusseres. Du bringst durch dein Handeln die Wahrheit der Wirklichkeit in deine Realität! Du … und nur Du! Konzentriere dich darauf, was du erreichen möchtest. Selbstermächtigung! Erinnere dich!

Lerne und übe den Zustand des Unbewerteten. Dieser Zustand ist unbedingt erforderlich, um in die Wahrheit zu blicken. Würdest du die Wahrheit oder die Lügen bewerten, würde dein menschlicher Körper schaden nehmen. So unerträglich ist dies für deinen Verstand und für dein gesamtes Nervensystem. Sei liebevoll, sei sorgsam mit dir.

Sei nachsichtig mit allen Menschen, die sich jetzt anders entscheiden. Die, die diese Bürde nicht zu tragen wissen und wollen. Bewerte sie nicht, bewerte das System nicht, bewerte weder das Glück noch das Leid. Sei einfach, schau unbewertet hin und verstehe! Es werden nicht alle auf deinem Pfad wandern, es werden nicht alle mitkommen und dafür haben sie sich entschieden. Respektiere diese Entscheidung und respektiere deine. So wie sie, so bist du! Es ist und war niemals etwas getrennt. Du bist die Auserwählte! Du bist der Auserwählte! Finde die anderen!»

Ende des 2. Teils

In eigener Sache: ich erhebe keinen Anspruch darauf, dass meine Texte die vollkommene Wahrheit wiederspiegeln. Ich übersetze die Bilder, Gefühle und Worte nach meinem besten Wissen und Gewissen. Diese gehen durch mein menschliches System und oft ist es schwierig die geeigneten Worte zu finden.

Ich liebe Dich! Ich liebe mich! Danke!

Gabriella